ullstein bild

Ullstein bild ist ein Pressebildarchiv in Berlin mit heute mehr als 12 Millionen Fotografien, ca. 4 Millionen sind online verfügbar. Die fotografischen Bestände reichen bis in die 1890er Jahre, bis in die Anfänge der Illustrationsfotografie, zurück. Für den damaligen Ullstein Verlag arbeiteten die führenden Fotografen der Zeit. Nach dem Zweiten Weltkrieg übernahm der Axel Springer Verlag das nahezu vollständig erhaltene Archiv (heute Axel Springer AG). Die Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Geschichte, Politik, Kultur und Sport sowie Persönlichkeiten, Wirtschaft und Soziales. Dazu kommen Illustrationen, Gemälde, Plakate, Stiche, Lithografien und Karten. Erweitert wird das Bildaufkommen durch Partnerschaften mit mehreren Agenturen im Ausland.

Einen Schwerpunkt des historischen Bestandes bildet das Archiv von Otto und Georg Haeckel, welche die Entwicklung Berlins und Deutschlands vor dem 1. Weltkrieg fotografisch begleiteten. Im Archiv befindet sich der gesamte Nachlaß, der 16.000 Glasplatten und 11.000 Fotos umfasst. Mit Bildern bekannter Fotografen - wie Fritz Eschen, Paul Swiridoff, Jochen Blume, Martin Munkácsi, Horst Tappe, Waldemar Titzenthaler, Yva - besitzt ullstein bild einen foto- und zeithistorisch wichtigen Bildfundus.

Adresse

Axel Springer Syndication GmbH
ullstein bild
Schützenstr. 15-17
10117 Berlin
Deutschland

Ansprechpartner

Ansprechpartner: Torsten Hoch (Geschäftsführer)
Tel: +49 (0) 30 2591 73610
E-Mail: kontakt@ullsteinbild.de
www.ullsteinbild.de